Direkt zum Inhalt
1

Zielstattstraße

 

Für ein Bauvorhaben in der Zielstattstraße im Stadtteil Obersendling planen die Stadtwerke München eine thermische Nutzung des quartären Grundwassers zur Bereitstellung von Fernkälte und untergeordnet auch Wärme.

Um den Energiebedarf von ca. 2.000 MWh Kälte und 500 MWh Wärme pro Jahr mit Grundwasser decken zu können, ist die Errichtung eines Förder- und eines Schluckbrunnens geplant, ggf. mit temporärer Unterstützung von Kühltürmen, falls die Ergiebigkeit des Grundwasserleiters für die Spitzenlast nicht ausreichen sollte.

In Zusammenarbeit mit der TU München, Lehrstuhl für Hydrogeologie, baute ERDWERK ein dreidimensionales Modell des Grundwasserleiters in Feflow (MIKE) auf und erarbeitete in einem iterativen Prozess ein Konzept zur Bereitstellung der benötigten Wasser- und Energiemenge. Die Simulation der hydraulischen und thermischen Auswirkungen des Betriebs bestätigte die Machbarkeit des Projekts und diente als Grundlage für den Wasserrechtsantrag.

Zur Ermittlung der tatsächlichen geologischen und hydraulischen Eigenschaften des Grundwasserleiters an den geplanten Brunnenstandorten wurden Grundwassermessstellen gebohrt und Pumpversuche durchgeführt. ERDWERK übernahm dafür die geologische Planung, Vor-Ort-Betreuung und Auswertung, so dass nun fundierte Planungsgrundlagen für die weitere Projektumsetzung vorliegen.

SWM Fernkälte

SWM
Laufend

48.103488, 11.523892

Newsletter abonnieren

Mit Eingabe Ihrer Mail-Adresse bestätigen Sie, unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

© 2019 Erdwerk GmbH.