Direkt zum Inhalt
1

Birketweg

 

Im Westen Münchens sollte ein geplanter Bürokomplex mit 42.000 m² BGF mit Grundwasser gekühlt werden. Da die gebäudeeigenen Brunnenanlagen nicht genügend Leistung erbrachten, sollte eine ergänzende Versorgung durch Brunnen im öffentlichen Raum geprüft werden. ERDWERK wurde von den Stadtwerken München beauftragt, eine hydrogeologische Betrachtung durchzuführen. Insbesondere wurde:

- Die hydrogeologische Situation unter Einbeziehung geologischer, hydraulischer und baulicher Informationen dargestellt

- Geprüft, wo im potenziellen Einzugsgebiet der Förderbrunnen Altlasten mobilisiert werden könnten

  • - Ein numerisches Grundwassermodell erstellt, bei dem besonderes Augenmerk auf die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindenden Brunnen und grundwasserwirksame Bauwerke (U-Bahn, Spundwände) gelegt wurde
  • - In enger Abstimmung mit dem Auftraggeber ein Vorschlag zu Standorten für Förder- und Schluckbrunnen erarbeitet. Dabei stellte sich das Zusammenspiel aus bestehenden Brunnenanlagen und den neu zu planenden als entscheidend heraus
  • - Die thermische Auswirkung der geplanten Anlagen auf den Grundwasserkörper und auf konkurrierende Nutzungen für eine Laufzeit von 25 Jahren untersucht, unter besonderer Berücksichtigung von Modellunsicherheiten
 

SWM Fernkälte

SWM
2017

48.145541, 11.518282

Newsletter abonnieren

Mit Eingabe Ihrer Mail-Adresse bestätigen Sie, unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

© 2018 Erdwerk GmbH.