Direkt zum Inhalt
 

Für eine klimaneutrale Kühlung eines Neubaus am Campus „Neue Balan“ im Münchener Stadtteil Ramersdorf möchten die Stadtwerke München Grundwasserkälte durch die Erschließung oberflächennaher Geothermie bereitstellen.

Im Sommer werden ca. 8.500 MWh Kälte und im Winter 3.200 MWh Wärme pro Jahr benötigt. Um diese Energie aus Grundwasser zur Verfügung zu stellen, sind drei Förderbrunnen geplant, von denen einer als Horizontalfilterbrunnen ausgeführt werden soll, sowie zwei Schluckbrunnen. ERDWERK begleitet das Projekt als hydrogeologisches Planungsbüro seit Beginn an mit den folgenden Leistungen:

- Erste Grundlagenermittlung und Machbarkeitsstudie mit einer GIS-basierten Zusammenstellung sämtlicher verfügbarer Untergrund- und Grundwasserdaten. Ausgehend davon wurden verschiedene mögliche Erschließungsvarianten erarbeitet

 

- Als nächsten Schritt erstellte ERDWERK ein dreidimensionales Modell des Grundwasserleiters in Feflow (MIKE), wobei die TU München als wissenschaftlicher Berater eingebunden wurde. In einem iterativen Prozess wurde ein Konzept erarbeitet, um die benötigte Wasser- und Energiemenge zu fördern. Die hydraulischen und thermischen Auswirkungen des Betriebs auch unter Berücksichtigung bereits vorhandener Grundwassernutzungen wurden simuliert. Die Ergebnisse daraus dienten als Grundlage für den Wasserrechtsantrag

- Um eine solch umfangreiche Grundwassererschließung bestmöglich planen zu können wurden umfangreiche Sondierungsarbeiten zur hydrogeologischen und geotechnischen Situation durchgeführt. ERDWERK übernahm die geologische Planung, Vor-Ort-Betreuung und Auswertung der Sondierungsbohrungen und Pumpversuche.

- Für die technische Planung und Ausschreibung der Brunnenbauwerke berät ERDWERK den Fachplaner bei hydraulischen Fragestellungen zur Optimierung der Brunnen. Dazu gehört neben der Brunnendimensionierung nach den geltenden Regelwerken auch die hydraulisch optimierte Planung des Horizontalfilterbrunnens (u.a. Positionierung, Anzahl und Ausrichtung der Filterstränge).

- Als Instrument für das Genehmigungs- und anschließende Beweissicherungsverfahren wird das numerische 3D-Modell laufend an die Ergebnisse der Sondierungsarbeiten und die Ausführungsplanung angepasst.

 

SWM Fernkälte

SWM
Laufend

48.11529, 11.602566

Newsletter abonnieren

Mit Eingabe Ihrer Mail-Adresse bestätigen Sie, unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

© 2019 Erdwerk GmbH.