Direkt zum Inhalt
Dingolfing Seismic

Dingolfing

 

2013 erhielt die BMW Goup AG den Zuschlag für eine Forschungsförderung zur Untersuchung eines HTAS (Hoch-Temperatur-Aquifer-Speicher) für die Abwärme aus KWK-Anlagen im Werk Dingolfing. In der Debatte zur Umsetzbarkeit der Energiewende wird Speichersystemen eine zunehmend wichtigere Rolle eingeräumt. Sollten sich die Erwartungen an die Ergebnisse aus einem aktuellen Forschungsprojekt mit der Beteiligung von ERDWERK zur saisonalen Speicherung von Abwärme in tiefen Grundwasserleitern erfüllen, bietet nun auch die Geothermie eine höchst effiziente Lösung hierfür an.

In Zusammenarbeit mit der TU München (Institut für Hydrogeologie, Arbeitsgruppe Geothermische Energie und dem Institut für Wasserchemie und Chemische Balneologie) wird nun in einem ersten Schritt eine Forschungsbohrung niedergebracht, an der ein umfangreiches wissenschaftliches Testprogramm zur Geologie, Hydrochemie und Hydraulik durchgeführt werden soll. Aufbauend auf den Erkenntnissen aus den bisherigen Malm-Geothermiebohrungen soll der nur ca. 500 m tiefliegende und ca. 25 °C „kalte“ Aquifer auf seine Speichereigenschaften getestet, bewertet und ein umsetzbares Konzept zu Bewirtschaftung entwickelt werden. Grundlage dafür ist ein hydrogeologisches Modell das nach und nach mit den erhobenen Daten aus Seismik und Bohrung gefüttert wird.

 

48.640413, 12.482241

Newsletter abonnieren

Mit Eingabe Ihrer Mail-Adresse bestätigen Sie, unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

© 2018 Erdwerk GmbH.