Direkt zum Inhalt
Karte

Beerse

 

Hintergrund
Das Tochterunternehmen des Fortune-500-Unternehmens Johnson & Johnson, Janssen Pharmaceutica, will eine geothermische Ressource für seinen Firmenstandort im belgischen Beerse nutzen. Hier arbeiten über 3000 Mitarbeiter und Auftragnehmer, die den Wärmebedarf einer Kleinstadt benötigen.

 

Klimaversprechen und Wärmebedarf
Durch das Versprechen von Johnson & Johnson, die CO2-Emissionen bis 2020 um 20 % und bis 2050 um 80 % zu senken, will Janssen der erste industrielle Entwickler eines geothermischen Projekts in Belgien werden.
Janssen möchte die bestehende Wärmeerzeugung am Standort Beerse auf eine geothermische Dublette umstellen. Der Standort verbraucht derzeit mehr Energie als jeder andere Standort von Johnson & Johnson weltweit und hat einen Energiebedarf von 38.000 Haushalten.

Das geplante Projekt
Die Dublette soll bis zu einer Tiefe von etwa 2500 m TVD gebohrt werden, um geothermisches Wasser mit einer Temperatur von etwa 90 °C zu nutzen. Der Bohrplatz befindet sich auf dem Firmenstandort zwischen bestehenden Gebäuden.


Unterstützung durch die ERDWERK GmbH
Die ERDWERK GmbH hat Janssen bei der Entwicklung des Projekts, des Designs und Bohrprogramms sowie dem Ausschreibungsprozess unterstützt. ERDWERK wird als geothermischer Spezialberater für Projekte in die Bohrphase einbezogen.

Link zu Janssen Website

 

90 °C (approx.)
2500 m TVD (geplant)
N/A
Janssen Pharmaceutica
im Bau
Laufend

51.319492, 4.854818

Newsletter abonnieren

Mit Eingabe Ihrer Mail-Adresse bestätigen Sie, unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

© 2018 Erdwerk GmbH.